Lehrlinge Herbitschek

Die Firma Herbitschek ist mit rund 350 Beschäftigten ein wichtiger Arbeitgeber für unsere Stadt. Baumeister Peter Herbitschek ist sich bewusst, dass gut ausgebildete Mitarbeiter das beste Kapital für ein Unternehmen sind, deswegen investiert die Mürzzuschlager Firma schon bei der Auswahl der Lehrlinge Zeit und Geld. Die Jugendlichen werden mit Sammeltaxis von zu Hause abgeholt, zum Ausbildungszentrum des BFI in der Grünen Insel gebracht und mit verschiedensten Vorträgen und praktischen Übungen auf ihre Berufe vorbereitet. Nach einem 4-wöchigen Kurs, bei dem auch auf gesundes Essen geachtet wird, beginnt die eigentliche Lehrlingsausbildung in den Berufssparten der Dachdecker, Spengler, Zimmerer und Maurer. Die künftigen Facharbeiter werden nicht nur auf ihre Berufe vorbereitet, sondern lernen auch einander kennen, wodurch die spätere gute Zusammenarbeit auf der Baustelle gefördert wird. Mehr als 20 Teilnehmer, unter denen auch einige Mädchen sind, wissen dieses Angebot zu schätzen und sind hoch motiviert bei der Sache.

Bemerkenswert bei diesem Projekt ist auch, dass versucht wird, die heimischen Ressourcen zu nutzen und die Fachkräfte vor Ort einzubinden. Grundsätzliche kaufmännische und rechtliche Inhalte werden von den AusbildnerInnen der MIA FacharbeiterInnenakademie vermittelt, die technischen Fächer werden von Baumeister Herbitschek selbst, von DI Rath – Zivilingenieur für Bauwesen, Arch. DI Pajduch und mir unterrichtet. Meine Berufskollegen und ich stellen unser Wissen diesem innovativen Projekt unentgeltlich zur Verfügung, gratulieren der Fa. Herbitschek sehr herzlich zur Initiative und wünschen den jungen Damen und Herren viel Erfolg in ihren künftigen Berufen.