Sepp Forcher hat in seiner letzten Sendung „Klingendes Österreich“ unsere Stadt und Region in den Mittelpunkt gestellt und in einzigartiger Weise die Schönheiten, Geheimnisse und Talente „Inmitten stiller Berge“ der Öffentlichkeit bekannt  gemacht. Am Donnerstag vergangener Woche hat der ORF Steiermark zu einer Vorprämiere der am Samstag, den 12. April im Hauptabendprogramm ausgestrahlten Sendung, im Beisein des Ehepaares Forcher und des ganzen Produktionsteams, in den Stadtsaal in Mürzzuschlag  geladen. Wir konnten uns nicht nur von der Qualität der Sendung, sondern auch von der beeindruckenden Persönlichkeit Sepp Forcher persönlich überzeugen. Das seit 28 Jahren perfekt zusammenspielende Team schafft es immer wieder, auch bei schwierigen Bedingungen perfekte Bilder einzufangen. Sepp Forcher hat keine vorbereiteten Texte, kein Drehbuch und keine Ghostwriter, nach gründlicher Vorbereitung und Beschäftigung mit der Region spricht er frei vor der Kamera. Keine Szene ist wiederholbar, muss ein Teil nochmals aufgenommen werden, fällt sein Bericht wieder ein bisschen anders aus, die Authentizität und das Wissen von Sepp Forcher macht den Erfolg dieser Sendereihe aus.

„Klingendes Österreich“ wird von mehr als  600.000 Interessierten gesehen, der Werbewert für unsere Stadt ist in Zahlen nicht auszudrücken und wäre in keiner Weise für unsere Stadt leistbar. Auch im persönlichen Gespräch nach der Sendungsvorstellung hat mich Sepp Forcher auf die Stärken und  Werte unserer Region hingewiesen und bekräftigt, dass wir unsere naturräumlichen Schönheiten, unsere kulturellen Einrichtungen, unsere wirtschaftlichen Stärken und unsere  gute Anbindung an die Bundes- und Landeshauptstadt noch besser nützen können, um Mürzzuschlag  gut weiterzuentwickeln und auch für die nächsten Generationen liebens-, und lebenswert  zu erhalten und gestalten. Um 22.00 Uhr hat Sepp Forcher gemeint, als ehemaliger Hüttenwirt hat er eine innere Uhr, jetzt wäre es Zeit schlafen zu gehen, er fährt jetzt in Begleitung seiner Frau, mit dem Auto nach Hause nach Salzburg. Eine beachtliche Leistung, feiert Sepp Forcher doch im Dezember seinen 84. Geburtstag!