Geldhand-1Der gemeinnützige Verein Lichtblick aus Kapfenberg bietet nun auch in Mürzzuschlag Menschen in schwierigen Lebenssituationen Hilfe in Form der freiwilligen Einkommensverwaltung an. Menschen in existenzbedrohenden Krisensituationen sollen kurzfristig aufgefangen und entlastet werden. Dabei wird das Einkommen des Klienten/der Klientin zur Gänze an den Verein abgetreten, der die Fixkosten überweist und den Rest für den Lebensbedarf auf ein eigenes, kostenfreies Konto für den Klienten/die Klientin bereit stellt. Gleichzeitig werden die jeweiligen finanziellen Situationen geordnet, die Existenz abgesichert und in persönlichen Gesprächen die vorhandenen Ressourcen gefunden und die soziale Integration verbessert. Die Vermeidung einer Delogierung erspart beispielsweise spätere Folgekosten und erleichtert die Reintegration in den ersten Arbeitsmarkt. Zielgruppen sind insbesondere Menschen mit Suchterkrankungen, psychischen Erkrankungen, mit intellektuellen Defiziten, fehlendem Realitätsbezug und Demenzerkrankungen. Das Ordnen der Finanzen kann bei den Hilfesuchenden den psychischen Druck abbauen und das Stigma von vormundschaftlichen Maßnahmen verhindern. Durch die freiwillige Einkommensverwaltung behalten die Klientinnen ihre Selbstbestimmung und ihr Recht auf persönliche Freiheit, gleichzeitig kommt es zu einer Kostenersparnis für die öffentliche Hand. Durch Arbeitslosigkeit, steigende Wohn- und Energiekosten und auch durch eine Vielzahl von Suchterkrankungen ist der Anteil von Menschen mit existenzbedrohenden Notlagen in den letzten Jahren leider gestiegen.

Der Verein setzt sich aus engagierten Menschen zusammen, die überwiegend hauptberuflich im psychosozialen Bereich tätig sind und daher täglich mit Menschen in Krisensituationen und akuten finanziellen Schwierigkeiten konfrontiert sind. Die Tätigkeit aller Vereinsmitglieder baut auf ausschließlich ehrenamtlicher Tätigkeit auf, ich bewundere alle Mitarbeiterinnen sehr und spreche ihnen auf diesem Weg meinen aufrichtigen Respekt und Dank aus!