LKH-MuerzzuschlagDas Land Steiermark errichtet im Areal des Landeskrankenhauses Mürzzuschlag ein neues Pflegeheim mit 110 Betten. Dadurch wird das Krankenhaus zum modernsten Gesundheits- und Pflegezentrum der östlichen Obersteiermark ausgebaut.  Vor zwei Jahren wurden die Stationen Akutgeriatrie und Remobilisation in einem Zubau zum LKH eingerichtet. In enger Zusammenarbeit mit der Abteilung für Interne Medizin wird in Mürzzuschlag das neue Fachgebiet der Altenmedizin etabliert. Der ärztliche Leiter des Landeskrankenhauses, Primar Dr. Erich Schafflinger, ist führend in diesem neuen Arbeitsfeld der modernen Medizin.

Am 2. und 3. April war ich als Mitglied der Jury für den Architektenwettbewerb zur Errichtung des neuen Landespflegeheimes bestellt. Gemeinsam mit Fachleuten der Pflege und weiteren Architektenkollegen hatten wir im Haus der Architektur in Graz aus 81 eingereichten Arbeiten 15 Projekte für die Bearbeitung in der zweiten Stufe des Wettbewerbes auszuwählen.  In einer weiteren Jurysitzung Ende Mai wird das Siegerprojekt bestimmt und zur Projektumsetzung beauftragt. Das Budgetvolumen für das neue Pflegeheim in unserer Stadt beträgt 14 Mio. Euro und ist auch ein wichtiger wirtschaftlicher Impuls für die ausführenden Unternehmen in unserer Region. Im Jahr  2017 werden 110 neue Pflegebetten zur Verfügung stehen und rund 100 neue Arbeitsplätze für unsere Stadt geschaffen.

Bei der Auswahl der besten Projekte wurde auf die funktionalen Anforderungen der modernen Pflegebetreuung und auf die städtebaulichen und gestalterischen Qualitäten der Wettbewerbsarbeiten besonders Wert gelegt. Das neue Gebäude wird entlang der Roseggerstraße und der Steingrabenstraße entwickelt, das in die Jahre gekommene Schwesternwohnhaus wird abgetragen. Im Zuge des Neubaues werden Parkplätze für Personal und Besucher des bestehenden und des neuen Hauses errichtet. Zwischen dem Neubau und den bestehenden Gebäuden des LKH wird eine Parklandschaft angeordnet, welche auch für die Besucher von außen geöffnet wird. Ein ebenfalls neu geplantes Cafe wird für Patienten und Besucher und für Gäste von außerhalb gleichermaßen zur Verfügung stehen.