© Oliver Königshofer© O. Königshofer

Am 30. Jänner 2014 wurde das barrierefrei erreichbare Informationsbüro in den Räumlichkeiten des ehemaligen Postamtes am Bahnhof feierlich eröffnet. Die gut gestalteten und informativen Texte, Bilder und Videos geben einen eindrucksvollen Überblick zum sehr aufwändigen Genehmigungsverfahren und perfekt vorbereiteten Bauvorhaben von internationalem Format. In ganz Europa werden in den nächsten Jahren nur wenige Bauvorhaben dieser Dimension umgesetzt. Die Investitionssumme von rund 3 Milliarden Euro rechtfertigt auch die Investition in die umfassende Information an die Bevölkerung. Über 6 Webcams kann man das aktuelle Geschehen auch im Internet mitverfolgen.

Das erste Baulos im Fröschnitztal wurde mit einem Auftragswert von 623 Millionen Euro an das österreichische- schweizerisches Bieterkonsortium Swietelsky / Implenia vergeben, mehr als 300 Arbeiter, Techniker und Kaufleute sind bereits in der Region. Zunächst wird die Baustelleneinrichtung mit vielen Baucontainern durchgeführt, die Bodenplatte zur Aufstellung des Containerdorfes wurde von Fa. Herbitschek, als Subunternehmer hergestellt. Untersuchungen von anderen, bereits abgeschlossenen Bauvorhaben dieser Dimension zeigen, dass 20-40% der Investitionssumme als Wertschöpfung in der Region verbleiben. Mürzzuschlag wird in vielfältiger Weise von diesem, soeben gestarteten Bauvorhaben profitieren. In 10 Jahren können wir das Zentrum der Bundeshauptstadt in weniger als 1 Stunde erreichen, ohne an den Stadteinfahren im Stau stehen zu müssen. Die neue Infobox beleuchtet bereits jetzt den Bau des Semmering-Basistunnels von vielen Seiten und lädt alle Interessierten kostenfrei zum Besuch ein.