Ankerhaus MürzzuschlagDas sogenannte „Anker-Haus“ in der Kernstockgasse 2 wurde um 1900 mit Elementen aus dem Jugendstil erbaut und prägt den Eingang zur Wiener Straße. In den letzten Jahren wurde das Haus nicht mehr genutzt und ist renovierungsbedürftig geworden. Private Investoren wollen nun das Objekt erwerben und in Wohnungen für Betreutes Wohnen umbauen. Die Betreuung soll durch die Volkshilfe Steiermark erfolgen, die Betreuungsleistungen für die künftigen MieterInnen werden von der Stadtgemeinde Mürzzuschlag nach einer sozialen Staffelung unterstützt. Durch den Einbau einer Aufzugsanlage werden alle Wohnungen barrierefrei erreichbar sein, im Erdgeschoß soll ein Gemeinschaftsbereich und Aufenthaltsraum für die Bewohnerinnen und Bewohner eingerichtet werden.

Die Wohnform des Betreuten Wohnens hat sich im Casino Hönigsberg seit einigen Jahren bestens bewährt. Jeder Mieter hat eine kleine, gut überschaubare und barrierefrei gestaltete Wohnung, lebt weiterhin in jeder Hinsicht selbstständig und ist dennoch in einer Gemeinschaft geborgen. Viele gemeinsame Aktivitäten machen Manches leichter und gestalten den Alltag lebendiger. Die Wohnbetreuerin ist als Hilfe für Probleme des Alltages anwesend, organisiert beispielsweise die Bestellung von Essen auf Rädern, den Besuch von Mobilen Diensten im Krankheitsfalle oder kümmert sich ganz einfach um die Wohnung, wenn jemand verreist ist. Zusätzlich gibt es Freizeitangebote wie gemeinsame Spaziergänge, Turnen für Senioren oder auch ein Gedächtnistraining. Die Teilnahme ist freiwillig, möchte man lieber allein sein, wird das selbstverständlich ohne Vorbehalte akzeptiert.

Das Projekt wird seitens der Stadtgemeinde bestmöglich unterstützt, wir hoffen auf eine möglichst rasche und problemlose Umsetzung und wünschen den Betreibern viel Erfolg!