Am 01. Februar 1893 fand der 1. Internationale Schiwettlauf Mitteleuropas in Mürzzuschlag statt, in der Folge wurde der Verband der Steir. Schiläufer in unserer Stadt gegründet. Daraus ist der Steirische Schiverband hervorgegangen, der sein 125-jähriges Jubiläum im Stadtsaal gefeiert hat. Ehrengäste wie Landesrat Lang, ÖSV-Präsident Schröcksnadel und Schilegenden wie Renate Götschl, Lea Sölkner, Elisabeth Görgl, Hubert Neuper, Reinhold Bachler und viele andere haben mit interessanten Beiträgen zur Schigeschichte den Abend bereichert.

Auch wenn der Schizirkus heute in anderen Regionen stattfindet, ist der Wintersport nach wie vor ein wichtiges Thema unserer Stadt. Die Ganzsteinschanze ist die älteste immer noch in Betrieb stehende Schanzenanlage Österreichs, sie ist die einzige Schanze im Osten unseres Landes und wird nicht nur vom Sprungverein Mürzzuschlag sondern auch von Vereinen aus Wien und Ungarn gerne für Trainingssprünge und Wettbewerbe besucht. Im Zuge der Feierlichkeiten zum 125-jährigem Jubiläum war es mir auch ein Anliegen, mich im Namen der Stadt sehr herzlich für die Leistungen von Friedl Doleschal zu bedanken, der seit über 60 Jahren, zunächst als aktiver Sportler und dann als Funktionär, die Geschicke des Vereins ganz wesentlich gelenkt hat. Ohne sein Wirken würde es Vieles rund um den Sprungverein nicht geben.

Das Winter!Sport!Museum! Mürzzuschlag verfügt über eine weltbedeutende Sammlung, wird gerade umgebaut und soll im Sommer 2018 als neues Schaudepot mit den Schätzen der Sammlung wieder für die interessierte Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Rund um das Museum gibt es einen sehr aktiven Verein, der mit dem Nostalski-Team jedes Jahr Aktivitäten in der Region gestaltet und als Aushängeschild von Mürzzuschlag immer wieder zu Vorführungen eingeladen wird. Zuletzt war das Nostalski-Team Teil der Eröffnungszeremonie bei der WM in Schladming, in den Jahren davor war das Team aber auch schon in der Schihalle in Dubai und bei den Olympischen Spielen in Nagano als Botschafter unserer Stadt tätig.