Vorige Woche wurde ich in den Landesvorstand der Volkshilfe Steiermark gewählt. Ich habe mich über die Einladung, in diesem Gremium mitzuwirken sehr gefreut, die Volkshilfe ist auch in unserer Gemeinde in verschiedenen Bereichen tätig, unter anderem wird die Aufgabe des Betreuten Wohnens in Hönigsberg sehr erfolgreich und liebevoll erfüllt. Mein Ziel ist auch im Zentrum von Mürzzuschlag eine solche Wohnform anbieten zu können. In nächster Zeit soll auch die Servicestelle in der Toni Schrufgasse ausgebaut und barrierefrei gestaltet werden. Ich sehe meine neue Tätigkeit auch als Chance, die gute Zusammenarbeit der Stadtgemeinde mit der Volkshilfe weiter ausbauen zu können.

Die Volkshilfe Österreich wurde 1947 gegründet und ist eine parteiunabhängige, gemeinnützige Wohlfahrtsvereinigung. Ihre ersten Aufgaben konzentrierten sich auf die unter Hungersnot, Arbeitslosigkeit und mangelhafter Gesundheitsversorgung leidende Bevölkerung nach dem Krieg. In der unmittelbaren Nachkriegszeit liegt das Hauptaugenmerk Volkshilfe auf der Bekämpfung akuter, kriegsbedingter Notlagen. Im Jahr 1950 werden nun zahlreiche neue Schwerpunkte gesetzt: Man errichtet Kinderbetreuungseinrichtungen, bietet Betreuung pflegebedürftiger Menschen und Rechtsberatung und leistet Flüchtlingshilfe sowie Katastrophen- und Entwicklungshilfe im In- und Ausland. Heute ist die Volkshilfe in allen österreichischen Bundesländern aktiv. Rund 9.000 MitarbeiterInnen und 25.000 Ehrenamtliche und Freiwillige setzen sich unermüdlich für mehr soziale Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft ein.