Nach dem Umbau im letzten Jahr lässt das FIS-WinterSportMuseum Mürzzuschlag – Kompetenzzentrum für Wintersport, das Herzstück, die Sammlung, neu erstrahlen. Mit vereinten Kräften beförderte das Team verborgene Schätze ans Licht. Nach dem Umbau wurde nun unserem Museum beim 30. Österreichischen Museumstag in der Universität Salzburg das Österreichische Museumsgütesiegel verliehen. Genau genommen war es eine Wiederverleihung, die nach der völligen Neugestaltung notwendig wurde.

Die Verleihung erfolgt durch das Österreichische Nationalkomitee des Internationalen Museumsrates ICOM, die Verleihung des „Museumsgütesiegels“ bedeutet einen öffentlichen Nachweis, dass das Museum die Verantwortung zur Bewahrung des kulturellen Erbes übernimmt. Ziel des Österreichischen Museumsgütesiegels ist es, vergleichbare Standards im Museumswesen zu definieren und ein Instrument zur Qualitätskontrolle und -verbesserung sicherzustellen, wodurch die Besucher eine qualitätsvolle Präsentation erwarten können und das Museum, sein Träger und seine Mitarbeiter die „Ethischen Richtlinien für Museen“ (PDF, 850 KB) anerkennen. Das Museumsgütesiegel ist der Nachweis für den definierten Qualitätsstandard, lässt sich als Werbeträger verwenden und bietet die Möglichkeit öffentliche Förderungen anzusprechen.

Die Verleihung in festlichem Rahmen ist auch der verdiente Lohn für die Arbeit unserer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten, wozu ich Namen der Stadt sehr herzlich gratuliere und meinen aufrichtigen Dank ausspreche.