Die Wohnhausanlagen im Bereich der Schulstraße und Neubaugasse werden geringfügig rückgebaut, mit Neubauten ergänzt und generalsaniert. Die geschlossenen Häuserzeilen mit ihren großzügigen Innenhöfen gelten als städtebauliche Mustersiedlungen und werden nun für die nächsten Jahrzehnte fit gemacht. Der größte Eingriff ist der Abbruch der an der Grazer Straße gelegenen Kopfbauten, wobei der bestehende Innenhof durch einen Neubau mit 24 modernen Wohnungen wieder geschlossen wird. Der Neubau wird von der Grazer Straße aus gesehen weiter nach hinten versetzt, so dass Platz für die notwendigen KFZ Stellplätze entsteht. In der Folge werden die anderen Gebäudeteile Schritt für Schritt saniert und zu modernen, zeitgemäßen Wohnungen umgebaut. Nähere Informationen zu den Neubauwohnungen wird es in einigen Wochen direkt vom Bauträger geben.

Damit wird auch in Hönigsberg der Aufbruch unserer Stadt sichtbar und spürbar, die schwierigen Jahre durch die Veränderung der großen Industriebetriebe sind vorbei. Böhler, in der Zwischenzeit Teil des Vöst-Alpine Konzerns , ist wieder ein Top – Unternehmen mit Top – Mitarbeitern geworden, der Industriepark Hönigsberg ist eine Erfolgsgeschichte mit mehr als 250 Arbeitsplätzen, der Semmeringbasistunnel und viele weitere Projekte sind gestartet. Nun gilt es das Augenmerk auch wieder auf modernen Wohnbau, neue Bildungseinrichtungen und lebendige Stadt- und Ortskerne zu legen. Hönigsberg ist dabei ein Stadtteil mit viel Potential, der Start für den Neubau von 24 Wohnungen ist ein erster Schritt dazu.