Verbands-Transport­leitungen zwischen Mürzzuschlag und Kapfen­berg­berg (1965). Foto: Mürzverband

Auch wenn alle Gemeinden auf ihre Selbstständigkeit großen Wert legen gibt es Aufgaben die nur gemeinsam erledigt werden können. Der Gesetzgeber hat daher ausdrücklich die Bildung von Gemeindeverbänden vorgesehen. Der Mürzverband, bei dem ich seit einigen Jahren ehrenamtlich als Obmann tätig bin, war der erste Gemeindeverband in unserem Land und leistet seit über 50 Jahren hervorragende Arbeit. Nachdem die Wasserqualität der Mürz in den sechziger Jahren so schlecht war, dass dar Fluss zu kippen drohte, haben sich die Gemeinden zusammen geschlossen und eine Kanal – Transportleitung von Mürzzuschlag bis Kapfenberg errichtet. Im Laufe der Jahre wurden 4 Kläranlagen in Langenwang, Allerheiligen, St. Lorenzen  und Kapfenberg errichtet und laufend ausgebaut. Heute hat unsere Mürz wieder Trinkwasserqualität, der Reinigungsgrad unserer Abwässer beträgt 98 %.

Auch wenn es heute kaum mehr vorstellbar ist hat man zu dieser Zeit den Hausmüll in Müllgruben abgelagert und zugeschüttet. Im Jahre 1976 wurde daher auch der Abfallverband – Mürzverband gegründet. Kurz darauf wurde in Allerheiligen eine sogenannte MBA Anlage errichtet, die den biologischen Anteil unseres Mülls nach entsprechender Trennung durch und die mehrmalige Umlagerung und Belüftung in fruchtbare Erde umwandelt. Im Laufe der Jahre hat sich die Müllentsorgung zur Abfallwirtschaft verwandelt, heute werden durch getrennte Sammlungen, technisch ausgefeilte Behandlungen und Weiterbearbeitungen große Teile des Abfalles wiederverwendet. Manche behaupten sogar  die Deponien von gestern werden die Rohstoffresourcen von morgen sein.

Der Mürzverband leistet großartige Arbeit zum Wohle der hier lebenden Menschen und ist ein gutes Beispiel für die Notwendigkeit der Zusammenarbeit in Gemeindeverbänden und den Blick über den eigenen Tellerrand!