© APA

© APA

Am 24. April 2015 wurden steirische Gemeinden von Bundesminister Andrä Ruprechter im Rahmen des e5-Programmes mit Silber und Gold-Plaketten im Stadtsaal Mürzzuschlag ausgezeichnet. Auch unsere Gemeinde wurde für ihre Leistungen im e5-Programm geehrt. Das e5-Landesprogramm ist ein Österreichweit vergleichbares energiepolitisches Projekt für Gemeinden mit energieeffizientem Bewusstsein. Mit Unterstützung des Landesenergievereins Steiermark werden die Handlungsfelder Energieversorgung, Entsorgung, Planung, Mobilität und Gebäude bearbeitet. Durch klar definierte Teilziele werden Verbesserungen und Energieeinsparungen erarbeitet, die alle gemeinsam einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Bei Erreichung dieser Ziele wird die Gemeinde mit einem „e“ ausgezeichnet, Mürzzuschlag hat sich in der Zwischenzeit drei „e“ erarbeitet. Ein wesentlicher Teil der Arbeit ist die externe Erfolgskontrolle und der Erfahrungsaustausch zwischen den Gemeinden.

Die Veranstaltung in unserer Stadt unterstreicht auch den Erfolg von Mürzzuschlag am Gebiet des Klimaschutzes, der in den letzten Jahren erzielt wurde. Der Ankauf eines Elektrofahrzeuges für den Bauhof, der Betrieb des Fernwärmenetzes, die Wärmedämmung, aller gemeindeeigenen Gebäude, die Errichtung von Photovoltaikanlagen und viele andere kleinere und größere Maßnahmen sind durch das e5-Projekt angestoßen oder beschleunigt worden. Am Gebiet der Mobilität haben wir noch Nachholbedarf, verschiedene Konzepte werden in den regelmäßig stattfindenden Sitzungen diskutiert. Selbstverständlich sind gute Ideen und Beiträge der Bevölkerung immer willkommen, sollten auch Sie einen Vorschlag einbringen, würde ich mich sehr freuen. Das e5-Projekt der Stadtgemeinde wird auch in dieser Gemeinderatsperiode weitergeführt, die Erreichung aller fünf möglichen „e“ ist unser Ziel für die nächsten 5 Jahre!