Die Stadtwerke Mürzzuschlag errichten am Fuße der Maierhoferwiese eine Solarthermieanlage, die nachhaltig gewonnene Energie wird in unmittelbarer Nähe in das Fernwärmenetz eingespeist. Die Umsetzung erfolgt gemeinsam mit der erfahrenen Firma SOLID, die viele Projekte im In- und Ausland realisiert hat. In Verbindung mit dem Biomasseheizkraftwerk in der Bleckmanngasse wird bereits die überwiegende Menge der benötigten Wärme in Mürzzuschlag ohne Einsatz von fossilen Energieträgern bereitgestellt. Während der Sommermonate kann die Solarthermieanlage die gesamte, benötigte Energie für das Warmasser im Versorgungsgebiet produzieren. Die Paneele werden auf einer Fläche von ca. 5.000m2 aufgestellt, nach Ende der Nutzungsdauer können die Paneele, ohne Schäden für die Natur zu hinterlassen wieder abgebaut werden. Bei Untersuchungen des Naturschutzbundes hat sich sogar gezeigt, dass sich Flächen, die zur Aufstellung von Solarpaneelen genutzt werden, zu wertvollen Biotopen entwickeln. Die teilweise bedeckte Fläche unter den Paneelen wird weder landwirtschaftlich, noch sonst wie genützt, dadurch siedeln sich die verschiedensten Pflanzen und Kleintiere an und leisten einen wichtigen Beitrag zur Biodiversität.

Die Stadtwerke Mürzzuschlag waren immer wieder als Pioniere tätig, das Fernwärmenetz von Mürzzuschlag war eines der ersten in seiner Art und wird in Kürze 40 Jahre alt. Das Interesse der Bevölkerung an den gut aufbereiteten Informationen war groß, die Bemühungen zum Schutz der Umwelt werden auch von der überwiegenden Mehrheit mitgetragen. Die Arbeiten haben bereits begonnen, die Anlage wird in einigen Monaten festgestellt sein, im Frühjahr wird bereits saubere Wärmenergie in das Netz der Stadtwerke eingespeist.

©Stadtwerke Mürzzuschlag