Die Schwarzatal Wohnbaugesellschaft errichtet in Hönigsberg 24 geförderte Mietwohnungen in guter Lage. Die Bauarbeiten beginnen nächste Woche, das Bauvorhaben wird Ende 2020 fertiggestellt, Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Der schwierigste Teil für ein solches Projekt ist die Zuteilung der Wohnbaufördermittel seitens des Landes, die begrenzt sind und vorwiegend im Ballungsraum Graz eingesetzt werden. Durch ein persönliches Gespräch mit dem zuständigen Landesrat Johann Seitinger ist es mir aber gelungen die Zusage der Wohnbauförderung kurzfristig zu erhalten. Ich hoffe, dass wir auch für weitere Projekte im gesamten Gemeindegebiet von Mürzzuschlag Wonhbaufördermittel zugesprochen bekommen, da sich in den letzten Jahren ein steigender Bedarf an Wohnungen und Reihenhäusern in unserer Stadt ergeben hat.

Die Schaffung von modernem Wohnbau ist eine wichtige Aufgabe der Stadtgemeinde für die nächste Monate und Jahre und wird mit voller Kraft fortgesetzt.

Der Ortsteil Hönigsberg zeichnet sich nicht nur durch den besonderen Zusammenhalt der dortigen Bevölkerung aus, sondern bietet auch eine gute Infrastruktur zum Wohnen, ob Schule, Kindergarten, Arzt, Veranstaltungssaal, Lebensmittelgeschäft oder Sportmöglichkeiten, alle Anforderungen für den täglichen Bedarf sind fußläufig erreichbar. Für den Neubau wurde ein Teil der historischen, großzügigen Wohnhöfe abgetragen, der Neubau wird den Innenhof aber wieder gegen die Grazer Straße schliessen. Durch das Zurückversetzen entstehen vor dem Neubau ausreichend Flächen für die fehlenden Parklätze, auch für die älteren Siedlungsteile. Besonders erfreulich ist, dass jetzt schon heimische Firmen wie die Stadtwerke Mürzzuschlag und die Firma Kneihsl mit den Arbeiten beauftragt wurden und noch weitere Aufträge an regionale Unternehmungen folgen können.

Ich bedanke mich bei der Schwarzatal Wohnbaugesellschaft für ihr Engagement in unserer Stadt und freue mich über das neue Wohnungsangebot zu leistbaren Preisen.