Auch wenn die Firma Secar mit rund 80 Mitarbeiterinnen und vielen bekannten Produkten einer der größten Betriebe im Industriepark Hönigsberg ist, präsentiert der Eigentümer und Firmenchef Karl-Heinz Semlitsch laufend neue, innovative Konzepte und Produkte. Secar Technologie hat sich in den Sektoren Automotive, Aerospace, Medical und Costruction einen Namen gemacht und arbeitet mit Unternehmen wie Daimler-Benz oder Lufthansa zusammen. 2013 hat Secar mit dem internationalen Konzern Evonic ein Joint Venture geschlossen und die Firma LiteCon gegründet. Das neue Unternehmen befindet sich ebenfalls im Industriepark Hönigsberg, Karl-Heinz Semlitsch erzählt schmunzelnd von den Verhandlungen. Er ist zurecht stolz darauf, dass er auch bei international agierenden Konzernen auf Grund seines Know How die Standortfrage bestimmen kann und versichert, dass das auch für zukünftige Projekte so bleiben wird. Eine Besonderheit der Firma Secar ist auch, dass sehr viele Arbeitsplätze für Frauen angeboten werden und laufend neue Mitarbeiter gesucht werden. 

Schon die Prototypen im Besprechungszimmer beeindrucken jeden Besucher, Möbel aus Carbon, innovative Golfschläger, Skier, ultraleichte KFZ- und Flugzeugbauteile, Schwerlastfedern, aber auch medizinischen Prothesen machen es schwer sich nicht ablenken zu lassen und auf das Gespräch zu konzentrieren. Das neue E-Port für Elektroautos und Elektrofahrräder in der Produktionshalle zeigt dann noch einmal den innovativen Geist, aber auch die perfekt ausgearbeitete Umsetzung der Ideen. Ich bin überzeugt, dass wir noch viel von Secar hören werden und wünsche Karl-Heinz Semlitsch weiterhin viel Erfolg!