Skisprungschanze Mürzzuschlag

Foto: O. Königshofer

Vor wenigen Tagen wurde der 10. Geburtstag der Mattenschanze am Ganzstein gefeiert. Die Sprungschanze war die erste Sportanlage dieser Art in Österreich und wurde 1904 anlässlich der ersten Weltmeisterschaft in Mürzzuschlag errichtet. Auch wenn sich der Schisprungsport in anderen Regionen von Österreich gut entwickelt hat, ist unsere Sprungschanze nach wie vor für ganz Ostösterreich von großer Bedeutung. Der Wiener Sprungverein und ein ungarischer Verein trainieren regelmäßig in Mürzzuschlag und loben die engagierten Funktionäre und den hohen technischen Standard der Schanze. Die Errichtung einer Mattenschanze war zweifellos die richtige Entscheidung und konnte nur durch den beispiellosen Einsatz der Vereinsmitglieder und mit Unterstützung des Landes Steiermark und der Stadtgemeinde Mürzzuschlag umgesetzt werden. Die Investition hat sich gelohnt, viele Talente und erfolgreiche Sportler haben ihre ersten Erfahrungen in Mürzzuschlag gemacht. In der Zwischenzeit ist es auch im Sport wichtig, sich klar zu positionieren und vom Mitbewerb zu unterscheiden. Die Mürzzuschlager Schanzenanlage für Kinder und Jugend über das ganze Jahr verwendbar ist die beste Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft. Die letzte Baustufe zur Errichtung eines zeitgemäßen und modernen Vereinshauses ist ebenfalls nur durch den unermüdlichen Einsatz des Vereines und vieler Helfer möglich gewesen. Das zukünftige Projekt zur Errichtung einer Aufstiegshilfe ist die logische Fortsetzung für den weiteren Erfolg der Ganzsteinschanze. Die Stadtgemeinde Mürzzuschlag unterstützt das Projekt nach ihren Möglichkeiten, für die Projektumsetzung ist jedoch die Unterstützung des Landes und der Schiverbände notwendig.

Ich bedanke mich bei allen Funktionärinnen und Funktionären des ESV Schisprung und wünsche dem Verein und den Sportlern weiterhin viel Erfolg.

Website des ESV Schisprung Mürzzuschlag: www.schisprung-muerz.at