(© O. Königshofer)

Schüler der Handelsakademie Mürzzuschlag haben im Zuge ihrer Projektsarbeit Christian Felber zu einem Impulsvortrag „Wirtschaft Neu, in welcher Welt wollen wir leben?“ eingeladen. Die Mürzzuschlager Schule hat damit wieder einmal ihre Kompetenz als Wirtschaftsschule mit ganzheitlicher Betrachtung unter Beweis gestellt.

Christian Felber stellt in sehr beeindruckender Weise das Gemeinwohl in den Mittelpunkt allen wirtschaftlichen Strebens. Der Ertrag, in Form einer maximalen Geldmenge, ist nicht das Ziel unternehmerischer Tätigkeiten, sondern Werkzeug zur Stärkung des Gemeinwohls. Unternehmen, Gemeinden, Länder und Nationen sollten verpflichtend „Gemeinwohl – Bilanzen“ erstellen müssen. Faire und gleichberechtigte Entlohnungen für Frauen und Männer, der Beitrag zum nachhaltigen Ressourcenverbrauch und die regionale Wertschöpfung sind Beispiele für diese neue Form der Bilanzierung. Die gerechte Verteilung des Wohlstandes und das Verbot von Finanzprodukten, die ohne Einsatz von Arbeit Geldmittel in astronomische Höhe treiben, können in demokratischer Weise vereinbart werden.

Christian Felber weist darauf hin, dass in allen Verfassungen die Stärkung des Gemeinwohles zum Vorteil aller Menschen als Ziel der freien Wirtschaft festgeschrieben ist. Die Gründungsväter der heutigen Banken, der Genossenschaften und der Versicherungen haben sich für die Unterstützung und zum Vorteil aller Kunden und Mitglieder eingesetzt, das gemeinsame Tragen  von Risiken ist der Zweck von Versicherungsunternehmen. Wir Menschen sind grundsätzlich dazu geschaffen zu kooperieren, anstatt sich zu konkurrenzieren. Die Erkenntnisse der Soziologie, der Psychologie und der Medizin bestätigen, dass wir uns bei gegenseitiger Unterstützung am Besten entfalten können, viele engagierte Frauen und Männer, die ehrenamtlich tätig sind, wissen das ohnehin. Als Gesellschaft honorieren wir aber die Arbeit der Kindererziehung, der Bildung, der Pflege, der Sterbebegleitung und ähnlicher Tätigkeiten zumeist sehr schlecht.

In sehr erfrischender Weise macht Christian Felber Lust, neue Ansätze im Wirtschaftsleben zu finden, Verantwortung zu übernehmen und zeigt was alles möglich ist, wenn wir es wirklich wollen. Der berechtigte Wunsch nach einem sinnerfüllten und glücklichen Leben verbindet alle Generationen, Bildungsschichten und Nationalitäten – es liegt an uns, damit zu beginnen.

Christian Felber >>>www.christian-felber.at

Gemeinwohl Ökonomie >>>www.gemeinwohl-oekonomie.org

HAK Mürzzuschlag >>>www.hak-muerz.at