Fischerhof4

Fischerhof9Abgeleitet vom Namen des legendären Cafe Fischer hat die Kulturinitiative KUMZ schon vor einiger Zeit das Projekt „Fischerhof“ im Herzen unserer Stadt gestartet. Die Arbeit hat sich ausgezahlt und ist in der Zwischenzeit für jedermann sichtbar geworden.

Das im Eigentum der Gemeinde Ganz stehende  und leider in sehr schlechtem Bauzustand befindliche Gebäude stand leer und war dem Verfall preisgegeben. Die jungen und engagierten Menschen von KUMZ haben neben ihren vielfältigen und engagierten Projekten auch mit Hacke und Schaufel gearbeitet, den Innenhof gerodet und wieder benutzbar gemacht, führen Instandhaltungs- und Verbesserungsarbeiten aus und schaffen mit einem Minimalbudget die Voraussetzungen für die Belebung dieses geschichtsträchtigen Hauses. Diese Form von Interventionen im städtischen Raum ist auch aus verschiedenen Großstädten bekannt und wird auch als Zwischennutzung bezeichnet. Das Stadtgebiet  Spittelberg in Wien, heute ein hochpreisiges und sehr nachgefragtes Stadtquartier, war noch in den Siebziger und Achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts als Abbruchgebiet ausgewiesen. Heute ist es „hipp“ dort zu wohnen oder ein Geschäft zu betreiben. Die Qualität der Liegenschaften wurde von jungen Künstlern, alternativ denkenden Menschen aus der Kreativszene und später bald auch schon für Wohnzwecke im Billigbereich erkannt.

Kulturinitativen wie KUMZ sind als Motor für den Imagewandel und die Entwicklung neuer Haltungen gegenüber scheinbar nicht mehr zeitgemäßen Strukturen ein großer Gewinn für jede Stadt. Gerade der Prozess des Strukturwandels von Mürzzuschlag benötigt solche Projekte und sollte von uns allen best möglich unterstützt werden. Herzlichen Dank an das kreative Team von KUMZ !

Fischerhof6

Website des Kulturvereins :kumz: www.kumz.at.tf

Facebook: www.facebook.com/kulturvereinmuerzzuschlag 

© Fotos und Grafiken: Markus Stradner